MdM Mai – Depression – Stress

So eine Depression, egal wie man sich gerade fühlt ist Stress. Richtig Stress. Weil man sich nicht wohl fühlt, weil die Gedanken einfach nicht aufhören wollen zu kreisen. Weil einem alles so unsagbar schwer fällt.

Das zieht einem die Kraft aus dem Körper. Kraft, die man aber so dringend braucht um da raus zu kommen.

Die Gedanken kann man, wie bereits erwähnt, mit ein klein wenig Übung auf halten.

Die Stimmung an sich hingegen, dazu braucht es oft mehr. Wichtig ist es, dass man den Stress abbaut. Sich entspannt.

Dafür kann man zum Beispiel Entspannungsübungen machen.
Die einfachste ist eine Weile immer und immer wieder tief Luft zu holen. Das geht quasi überall. Egal ob in Bus oder Bahn oder beim einkaufen oder sonst wo. Tief ein atmen kann den ersten Stress bereits abbauen.

Es gibt aber auch richtig professionelle Entspannungsübungen. Wo man die findet? Bei Youtube zum Beispiel. Wen ich persönlich empfehlen kann ist Arnd Stein. Seit Jahren nutze ich seine Übungen und sie helfen mir so gut wie immer.

So zum Beispiel das hier. Wenn die Laune wieder mal im Keller ist, weil man merkt, dass sich wieder etwas zusammen braut.

Aus der Erfahrung heraus möchte ich aber warnen. Nicht überall wo Entspannung dran steht ist auch tatsächlich Entspannung drin. Oft hab ich mir schon Dinge an gehört, die mich am Ende noch mehr herunter gezogen haben.

All diese Übungen sind natürlich keine All-Heil-Medizin. Aber sie können durchaus helfen, dass man wieder ein wenig „Runter fährt“.

Im übrigen hilft sowas auch, den Alltagsstress mal einen kurzen Moment zu vergessen.


Das könnte Dich auch interessieren …